Brand Monitor NGOs

Social Media Kommunikation zahlt sich für NGOs in jedem Fall aus. Fast alle bekannten NGOs betreiben eine österreichische Facebook Fanseite mit viel Traffic.

Gerade für NGOs ist aber gutes Krisenmanagement und viel Fingerspitzengefühl gefragt, denn viele Menschen benützen die sozialen Medien um ihrem Frust freien Lauf zu lassen.
Daher sind immer mehr User-Kommentare negativ, weil sich die Leute aufregen, dass zu wenig für den Österreicher selbst gemacht wird, stattdessen zu viel für Flüchtlinge. Die negative Berichterstattung in den Medien trägt hier sicherlich Früchte, denn wann immer jemand eine erhoffte Hilfe nicht bekommt, geht man wie selbstverständlich davon aus, dass diese ein Ausländer bekommen habe.

Gleichzeitig sind aber auch in keiner Branche die Beiträge derart positiv! Themen wie Kinder, Armut, Menschenrechte, Tier- und Umweltschutz bewegen die Menschen in besonderem Maße.
Dementsprechend laufen Mobilisierungskampagnen und Spendenmarketing schon vermehrt über Social Media. Zahlreiche österreichische und internationale Kampagnen beweisen, dass mit geringen Mitteln eine große Wirkung erzielt werden kann.

Obwohl die NGOs im Branchenvergleich sehr positiv wahrgenommen werden, ernten sie immer wieder Kritik wegen des hohe Verwaltungsaufwands sowie der mangelnden Transparenz. Dem kann nur durch proaktive Aufklärungsarbeit in Foren und auf Sozialen Netzwerken entgegengewirkt werden.

Dieser Brand Monitor erschien in der FORMAT-Ausgabe 49/14.

Detailergebnisse zu Ihrer Marke oder zur gesamten Branche, können in verschiedenen Paketen von web2watch kostenpflichtig bezogen werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: office@web2watch.at

Eine Liste aller untersuchten Marken finden Sie hier: NGOs Liste

Posted in Brand Monitor
Brand Monitor
Österreichische Konsumenten posten jährlich 6 Mio. Meinungen zu Marken. web2watch beobachtet laufend die Marken von 50 Branchen und publiziert wöchentlich den Brand Monitor.

Mehr dazuhier